TYPO3-SEO: 7 konkrete Basic-Tipps für mehr Website-Traffic

SEO für mehr Websitebesuche

Wer mehr Menschen auf seine Website holen will, sollte das Google-Siegertreppchen in Angriff nehmen. Die ersten Plätze in den Suchergebnissen bei Suchmaschinen sind nämlich essenziell, um digitale Besucherströme zu sich zu leiten. Mit einigen Handgriffen der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimisation, kurz: SEO) auf der Website können Redakteure leicht nachhelfen.

Kann TYPO3 Suchmaschinen-Optimierung?

Ja, das Contentmanagementsystem TYPO3 kann SEO. Das CMS bringt ab der Verison 9 von Haus aus redaktionell pflegbare Eingabe- und Konfigurations-Möglichkeiten mit sich, die für mehr Seitenaufrufe (Traffic) sorgen können. Somit läst sich jede Seite beispielsweise mit Seitentiteln, Descriptions und weiteren Meta-Daten bestücken. Diese Daten sind zum einen für die Platzierung in den Ergebnislisten der Suchmaschinen (das Ranking) und zum anderen für die Darstellung in diesen Listen (das Snippet) ausschlaggebend.

Die grundlegenden Einstellungen lassen Sich in TYPO3 (Version 9 und jünger) gut einstellen. Für einige Extraoptionen oder eine verbesserte Darstellung im Backend können Extensions zum Einsatz kommen. Für Basic-SEO sind diese aber nicht zwingend notwendig.

Sie nutzen noch eine veraltete TYPO3-Version für Ihre Website oder Webanwendung (z. B. Version 8)? Wir machen mit Ihnen den Umstieg und Sie profitieren von einem moderneren, sichereren Contentmanagementsystem.

TYPO3-Upgrade für Ihre Website

Unverbindlich anfragen

7 Basic-SEO-Tipps für TYPO3-Webseiten

Suchmaschinenoptimierung in TYPO3 ist gar nicht so schwer. Mit unseren Basic-SEO-Tipps können Sie auch ohne Programmierkenntnisse Ihre Website für das Ranking bei Google und andere Suchmaschinen verbessern.

1. SEO-Must-Have: Page Title und Meta Description

Der Seitentitel (Page Title) und die Beschreibung (Meta Description) einer Internetseite sind das erste, was User von Ihrer Website sehen, noch bevor sie Ihre Seite aufrufen – nämlich in den Suchergebnissen von Google und Co. Diese Meta-Daten entscheiden über Klick oder Nicht-Klick auf den Link zu Ihrer Website.

Der Title befüllt die Überschrift des angezeigten Suchergebnisses, die Meta Description den darunter stehenden Teaser-Text.

Beide sollten möglichst relevante Schlüsselwörter (Keywords) der Seite beinhalten. Weiterhin sollte der Title aus maximal 70 Zeichen, die Description aus 140 bis 160 Zeichen bestehen. Wird die Zeichenzahl überschritten, schneidet sie Google einfach ab und zeigt nur noch "…" an.

Achtung: Jede einzelne Seite Ihrer Website sollte sinnvoll gewählte Meta-Daten enthalten, nicht nur die Startseite (Homepage)!

Unser Tipp für den Aufbau des Titles: Schreiben Sie in den Seitentitel das Hauptkeyword der Seite und den Namen Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke. Ein Titel für die Homepage wie "Startseite - [Unternehmensname] - Willkommen" ist wenig aussagekräftig. Besser wäre zum Beispiel "[Unternehmensname] - [Unternehmensclaim]".

So lassen sich die Metadaten im TYPO3-Backend anpassen:

  1. Seite auswählen
  2. auf "Seiteneigenschaften bearbeiten"-Icon klicken
  3. im Reiter "Allgmein" Seitentitel im Feld "Seitentitel" bzw. "Titel für Suchmaschinen" eintragen
  4. im Reiter "SEO" Meta Description im Feld "Beschreibung" eintragen

Tool-Tipp

Wie viele Zeichen der vorbereitete Titel oder die Description haben, lässt sich mit dem kostenlosen Zeichenzähler ganz einfach prüfen.

Mit dem Sistrix Snippet Generator werden Seitentitel und Meta Description nie wieder zu lang.

2. Überschriften-Auszeichnung

Der Inhalt einer Webseite (der Content) besteht in den meisten Fällen aus Textabschnitten und Bild-Elementen. Es können noch Videos, Audio-Elemente oder andere Formate hinzukommen. Dieser Content sollte immer gut gegliedert sein. Das mögen nicht nur die Suchmaschinen, sondern auch die Besucher:innen, die den Website-Inhalt dadurch leichter verstehen können.

Die Hauptüberschrift sollte als solche gekennzeichnet sein. Im Quelltext ist sie an der <h1>-Auszeichnung erkennbar. Achtung: Eine Webseite sollte nur eine h1 aufweisen. Alle weiteren Überschriften können in TYPO3 als Überschriften niedrigerer Hierarchiestufe gekennzeichnet werden (h2 bis h6).

Überschriften definieren Sie in TYPO3 ganz einfach per Texteditor (CKEditor). Standardmäßig weisen alle anzulegenden Elemente (wie Text, Bilder, News) einen eigenen Überschriften-Reiter an, welcher eine Über- und Unterschrift sowie deren Hierarchie-Gewichtung zuordnen lässt.

3. Optimierte, sprechende URLs mit TYPO3

Jede Webseite hat als Adresse eine URL (URL = Uniform Resource Locator), über die man die Seite im Browser aufrufen kann. Es gibt URLs, die aus der Domain und einer Aneinanderreihung verschiedener Zeichen bestehen, etwa www.ifabrik.de/einbiei3921jkjue_werlkj?id=3923. Die lassen sich aber schlecht merken oder online teilen.

Sogenannte "sprechende URLs" sind dagegen möglichst kurz und enthalten Wörter, wie www.ifabrik.de/magazin/typo3-seo-basic-tipps. So hat man bereits eine Vorstellung, worum es auf der angegebenen Webseite gehen könnte.

Im Backend Ihrer TYPO3-Website können Sie unter "URL-Segment" die aus dem Seitentitel extrahierte URL übernehmen oder selbst eine eindeutige, gut lesbare Webadresse eintragen.

4. Canonical-Tag festlegen

Was Sie vermeiden sollten, ist sogenannter Duplicate Content (duplizierter oder kopierter Inhalt). Sollte es aber dennoch dazu kommen, dass zwei oder gar mehrere Seiten einer Website den gleichen oder sehr ähnlichen Inhalt aufweisen, sollte ein sogenannter Canonical-Tag gesetzt werden. Dieser bestimmt, welche der Seiten die kanonische Seite (= Originalseite), die zu bestimmten Suchbegriffen anzeiget werden soll. Google und Co. wird damit verdeutlicht, dass sie die Duplikate vernachlässigen sollen.

Ohne die korrekte Verwendung des Canonical-Tags müssen Sie mit Rankingeinbußen rechnen. Diese Einstellung können Sie bei der Seitenbearbeitung in TYPO3 im Reiter "SEO" unter "Kanonischer Link" vornehmen.

5. Bilder-SEO mit ALT-Tags und Co

Für Bilder und Grafiken bietet uns TYPO3 seit der Version 9 standardmäßig nicht mehr nur das Befüllen des Title- und ALT-Tags, auch Description, Bildunterschrift, Keywords und sogar der Download-Name können redaktionell angepasst werden.

Vor allem das ALT-Attribut (ALT-Tag, ALT-Text) bei Bildern ist für wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Benennen Sie hiermit, was auf dem Bild zu sehen ist bzw. verwenden Sie Schlüsselwörter, die auf den umgebenden Text Bezug nehmen.

6. URL-Weiterleitungen in TYPO3

Hin und wieder werden Website-Inhalte von der Redaktion gelöscht. Dabei sollten Sie eine Weiterleitung (engl.: Redirect) der gelöschten oder nicht mehr angezeigten Seite einrichten. Sonst kommen Websitebesucher:innen auf diese "tote" Seite, finden aber nicht mehr das, was sie gesucht haben. Sie sehen ohne Redirect stattdessen eine Fehlerseite.

Zu viele Fehlerseiten können zu Rankingverlusten und somit zu weniger Sichtbarkeit bei den Suchmaschinen führen.

Beispiel: Wurde eine Pressemitteilung gelöscht, erstellen Sie im TYPO3-Backend unter "Weiterleitungen" einen Redirect auf die allgemeine Übersichtsseite aller Pressemitteilungen.

7. Angaben zur Indexierbarkeit

In der Regel sollen Webseiten ja über die Suchmaschinen gefunden werden. Dafür muss es Google und Co. gestattet sein, die Seite in den sogenannten Index aufzunehmen. Der Regler "Index dieser Seite" unter "Robot-Anweisungen" ist dann angeschaltet.

Manchmal soll eine Seite nicht indexiert werden, sondern vielleicht nur über andere Quellen wie einen Newsletter erreichbar sein. Dann stellen Sie den "Index dieser Seite"-Regler auf "aus". Außerdem sollte dann die entsprechende Seite an keiner weiteren Stelle Ihrer Website verlinkt sein.

SEO-Erweiterungen für TYPO3-Extensions

Auch wenn TYPO3 ab Version 9 eine große Palette an SEO-Einstellungen mitbringt, gilt es, diese auch in externe Erweiterungen zu integrieren. Haben Sie beispielsweise eine Extension, die sowohl Listen- als auch Detail-Ansicht beinhalten, werden nicht automatisch alle TYPO3-Konfigurationen übernommen. Abhilfe schaffen SEO-Erweiterungen für TYPO3, damit Sie dennoch Ihre Inhalte optimieren können.

Fazit

Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung sind mit TYPO3 kein Problem. Die wichtigsten Features bringt die Standardversion dieses CMS bereits mit. Auch als Redakteur*in kann man in TYPO3 mit wenigen Handgriffen an den SEO-Stellschrauben drehen und seine Website für Google, Bing und andere Suchmaschinen optimieren.

Lassen Sie sich die Chance auf mehr Website-Traffic nicht entgehen! SEO mit TYPO3 ist leichter als gedacht.

Übrigens: Wir haben auch Tipps für gendergerechte Sprache in Online-Texten und Suchmaschinenoptimierung auf Lager.

Autor*innen: Tobias Garz, Melanie Kunoth

Brauchen Sie Hilfestellung bei der Optimierung Ihrer TYPO3-Website? Wir machen das. Kontaktieren Sie uns!

 

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.